Der Begriff Sustainable Finance (SF) wird von einer Vielzahl von Akteuren zur Beschreibung unterschiedlicher, ähnlicher oder sich inhaltlich überschneidender Bereiche, Ansätze, Instrumente und Prozesse verwendet, die als verbindendes Element die Berücksichtigung von ESG-Anforderungen haben. Aktuell wird in aller Regel unter Sustainable Finance die angestrebte Nachhaltigkeitsausrichtung der gesamten Finanzdienstleistungsbranche verstanden. Hinweise für diese Auslegung liefern die SF-Strategie und der SF-Beirat der Bundesregierung, die HLEG on Sustainable Finance und der Action Plan on Financing Sustainable Growth der EU Kommission, die entsprechende BaFin-Zuständigkeit (Chief Sustainable Finance Officer) und die EBA-Strategie (EBA Action Plan on Sustainable Finance, Dezember 2019). Selbst die außerordentlich substantielle und differenzierende SF-Definition von Sven Remer (in: Gablers Wirtschaftslexikon) und die VfU-Darstellung Sustainable Finance (Eco)System Germany fokussieren entsprechend.

Hintergrund für diese SF-Begriffsverwendung ist die politische Absicht der EU und der nationalen europäischen Regierungen, internationale und regionale Kapitalflüsse (Investments, Kredite) in nachhaltige Unternehmen und Projekte zu lenken. Da für die Nachhaltigkeitsprobleme und -konflikte dieser Welt insbesondere Unternehmen verantwortlich sind, sollen sie über den Hebel der Kapital- und Kreditmärkte motiviert werden, bei der Gestaltung von Strategie, Geschäftsbetrieb und Kerngeschäft materielle Nachhaltigkeitskriterien systematisch zu berücksichtigen.

Dies ist der Hauptgrund, der es uns erforderlich erscheinen lässt, den SF-Begriff zu erweitern, ihn zu systematisieren und ihm somit eine Struktur mit klaren Abgrenzungen zu geben. Damit wollen wir auch einen Beitrag dafür leisten, dass in der Kommunikation der SF-Akteure immer eindeutig ist, über welche Begriffsvariante gesprochen wird.

Nachfolgend beschreiben wir drei Verständnisvarianten des SF-Begriffs, sie sind geprägt durch ihre Verwendung im Funktionsbereich Finanzen, im Kerngeschäft und in der Unternehmensführung.

 

Sustainable Finance als Funktionsbereichs-bezogener Begriff

Im Zusammenhang mit Unternehmen aller Branchen, inkl. der Branche der Finanzdienstleister, wird über Corporate Sustainable Finance dann gesprochen, wenn die Finanzfunktion der Unternehmen und ihre nachhaltige Ausrichtung gemeint sind. Einbezogen sind alle wesentlichen Bereiche der Finanzfunktion, das sind Strategie, Controlling, Risikomanagement, Außenfinanzierung, Asset Management, Reporting, Investor Relations und -noch selten- Klima-Management (Beispiele siehe Grafik). Als deutsche Begriffsentsprechung käme Nachhaltiges Finanzmanagement in Frage.

 

Sustainable Finance als Kerngeschäfts-bezogener Begriff

In der Branche der Finanzdienstleistungsunternehmen ist in zwei Fällen von Sustainable Finance die Rede. Als Kerngeschäfts-bezogener Begriff beschreibt Sustainable Finance Geschäfts- und Produktbereiche von Banken, Versicherungen, ESG-Rating-Agenturen etc. Hierunter fallen Sustainable & Responsible Investments (SRI) als Spezialisierung im Asset Management (nachhaltige Kapitalanlagen), Green Finance (nachhaltige Unternehmensfinanzierungen) und die ESG/Klima-Bewertung und Standardisierung (ESG-Analyse, Ratings, Labels, Rankings, Indices, Standards, Taxonomy).

Sustainable Finance als Management-bezogener Begriff

Ebenfalls in der Branche der Finanzdienstleistungsunternehmen zu verorten ist Sustainable Finance als Management-bezogener Begriff. In diesem Fall beschreibt SF den Management-Ansatz der Nachhaltigen Unternehmensführung (NUF), also die Leitung von Unternehmen auf Basis einer nachhaltigkeitsorientierten Geschäftsstrategie. Hierdurch werden relevante Nachhaltigkeitsaspekte in alle Funktionsbereiche und ins Kerngeschäft integriert.

Und beschreibt Sustainability Management das Controlling und Reporting der Nachhaltigkeitsleistung eines Unternehmens, so kann dies bei einem Finanzdienstleister auch als SF bezeichnet werden.

Diese Formulierungen kennzeichnen das aktuelle Verständnis der EBS Executive School von Sustainable Finance. Wir laden Sie herzlich ein, diese Begriffskonstruktion mit uns zu diskutieren.

Sponsoren EBS

Kontakt

EBS Executive School
Rheingaustraße 1
65375 Oestrich-Winkel
Dr. Thomas Schulz, Leiter Nachhaltigkeitsprogramme
thomas.schulz@ebs-partner.de
www.ebs.edu